Kurzclips

Spanien: Gewaltsame Festnahme wegen angeblicher Verletzung der Corona-Auflagen

Am Bahnhof im spanischen Renfe sind Sicherheitskräfte am Montag dabei gefilmt worden, wie sie einen Mann gewaltsam festnehmen. Dieser soll angeblich die Maßnahmen und Einschränkungen verletzt haben, die im Land aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus erlassen wurden. Der Mann sagt im Video wiederholt, dass er ein Dokument hat, das belege, dass er von der Arbeit gekommen ist. Doch seine Einwände werden ignoriert.
Spanien: Gewaltsame Festnahme wegen angeblicher Verletzung der Corona-Auflagen

Auf dem Boden neben ihm sind zwei Brote zu sehen, die der Mann nach Angaben der Person, die das Video gefilmt hat, zuvor bei sich trug. Von der verhängten Ausgangssperre in Spanien sind Menschen ausgenommen, die zum Arzt, zur Arbeit oder einkaufen müssen. Eine Frau, die Zeugin der aggressiven Festnahme wird, kommt hinzu und fordert die Wachen auf, sich nicht so aggressiv gegenüber dem Mann zu verhalten.

Einer der Beamten entgegnet ihr, ob sie sich gern in Dinge einmische, die sie nichts angehe. Er kommt auf die Frau zu und ignoriert ihre Aufforderung, den empfohlenen Sicherheitsabstand einzuhalten, um eine Ansteckungsgefahr zu vermeiden. Der Mann holt sogar seinen Schlagstock heraus. Zeugenaussagen zufolge kam später die Polizei hinzu, um die Situation zu klären. Demnach durfte der festgenommene Mann, nachdem die Polizisten mit ihm gesprochen hatten, gehen. 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion