Kurzclips

Corona-Hochburg Heinsberg gleicht Geisterstadt - Quarantäne teilweise wieder aufgehoben

Der Kreis Heinsberg in Nordrhein Westfalen gilt als die Corona-Hochburg hierzulande, da sich hier verhältnismäßig viele Menschen mit dem Virus infiziert hatten. Aufnahmen vom Samstag zeigen Heinsberg, das wegen Quarantänemaßnahmen einem Geisterort gleicht. Die Quarantäne wird nun teilweise wieder aufgehoben. Gerichte nehmen ab Morgen ihre Arbeit wieder auf, Karnevalsbesucher haben ihre zweiwöchige Quarantäne zu Hause abgesessen.
Corona-Hochburg Heinsberg gleicht Geisterstadt - Quarantäne teilweise wieder aufgehoben

Wegen des Virusausbruches waren Schulen, öffentliche Behörden und Einrichtungen geschlossen worden. Allein in Heinsberg gab es mindestens 37 Corona-Fälle. 

Eine Karnevalsveranstaltung in Gangelt Mitte Februar gilt als Beginn der Infektionskette. Rund 1.000 Menschen waren in häusliche Quarantäne versetzt worden, die seit gestern für zwei Drittel als beendet galt. Die restlichen Menschen müssten noch bis Ende der Woche in Quarantäne bleiben. 

Währenddessen steigen die Zahlen der Infizierten weiter. Jüngste Daten des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten sprechen von weltweit 89.068 Corona-infizierten und über 3.000 Toten. In Italien haben sich die Fälle binnen einer Woche mehr als verzehnfacht. So gab es am 24. Februar noch 132 Infizierte und heute schon 1.689 bestätigte Corona-Erkrankte. In Deutschland hat sich die Zahl von 16 auf 129 erhöht. 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion