Kurzclips

Schutzmasken gehen nach bestätigten Coronavirus-Fällen weg wie warme Semmeln

In München ging die Nachfrage nach Gesichtsmasken drastisch in die Höhe, seit der erste Fall einer Ansteckung mit dem Coronavirus am Montag vom Bundesgesundheitsministerium bestätigt wurde. Die Gesamtzahl der in Deutschland bestätigten Fälle von Infektionen ist auf vier angestiegen, bestätigte das Bundesgesundheitsministerium am späten Dienstag. Alle Infizierten sind Mitarbeiter der Firma Webasto aus dem oberbayerischen Stockdorf.
Schutzmasken gehen nach bestätigten Coronavirus-Fällen weg wie warme SemmelnQuelle: Sputnik

"Wir haben eine wahnsinnige Nachfrage nach Gesichtsmasken, einige davon sind bereits ausverkauft. Wir haben verschiedene Firmen, die sie liefern können. Wir haben gerade 100 Packungen erhalten, und ich muss sehen, wie lange diese Menge noch ausreicht. Wir haben auch eine Warteliste, aber im Allgemeinen ist die Nachfrage sehr hoch", sagte eine Apothekerin. Sie rät der Öffentlichkeit, sich häufig die Hände zu waschen und als einfache Vorsichtsmaßnahme ein Händedesinfektionsmittel zu verwenden: 

Was im Moment ganz wichtig ist, ist die Desinfektion der Hände, das häufige Händewaschen, um keinen Virus auf die Hände zu bringen.

Mehr dazu – Coronavirus: Lufthansa und weitere Fluggesellschaften setzen Flüge nach China vorläufig aus