Kurzclips

Heiko Maas: Ziele der Libyen-Konferenz in Berlin "erreicht"

Bundesaußenminister Heiko Maas sagte, die Ziele der Libyen-Konferenz am Sonntag in Berlin seien erreicht worden. Er äußerte sich dazu am Montag in Brüssel.
Heiko Maas: Ziele der Libyen-Konferenz in Berlin "erreicht"Quelle: www.globallookpress.com © Wang Qing

"Das wichtigste Ziel ist es, sicherzustellen, dass diejenigen, die die Bürgerkriegsparteien mit Soldaten, Söldnern und Waffen unterstützt haben, die Unterstützung einstellen und beide Seiten dazu zwingen, an den Verhandlungstisch zu kommen", sagte er.

"Gestern war nur das Startsignal, dass der Bürgerkrieg in Libyen zu einer Waffenruhe und dann zu einem Waffenstillstand führen könnte", fügte Maas hinzu.

Nach dem Libyen-Gipfel in Berlin hat die Bundesregierung bald ein weiteres hochrangiges Treffen mit den Teilnehmern angekündigt.

Dieses werde Anfang Februar "auf der Ebene der Außenminister" stattfinden, sagte Maas am Montag in Brüssel. Zudem werde der UN-Libyen-Gesandte Ghassan Salamé diese Woche die Konfliktparteien zu ersten Gesprächen einladen. Dabei gehe es darum, "aus der Waffenruhe einen Waffenstillstand zu machen".

Maas nahm in Brüssel an einem Treffen der EU-Außenminister teil. Dabei gehe es darum, "die Europäische Union in diesen Prozess mit zu integrieren", so der Minister.

Mehr zum Thema – Ein Fall für die "Bürokratie"? Gewinner und Verlierer des Libyen-Gipfels