Kurzclips

"Wir hatten substantielle Gespräche" - Putin über Gipfeltreffen mit Kim

Der russische Präsident Wladimir Putin sagte, er habe "substantielle persönliche Gespräche mit dem nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un während des Gipfels in Wladiwostok am Donnerstag geführt".
"Wir hatten substantielle Gespräche" - Putin über Gipfeltreffen mit Kim

"Wir hatten Gelegenheit, über die Geschichte der Beziehungen zwischen unseren Ländern zu sprechen und die Möglichkeiten, sie heute weiter zu entwickeln", sagte Putin. "Natürlich haben wir über die Situation auf der koreanischen Halbinsel gesprochen. Wir tauschten uns darüber aus, was getan werden muss, um die Situation positiv zu lösen", fügte er hinzu.

"Ich bin nach Russland gekommen, um mich über die aktuelle Situation auf der koreanischen Halbinsel auszutauschen, die eines der aktuellsten globalen Themen ist, und um Wege für eine friedliche Lösung zu diskutieren", sagte Kim.

Dies ist das erste Mal, dass sich die Staats- und Regierungschefs beider Länder trafen.

Das historische Treffen auf der Insel Russki - einem Gelände der Fernöstlichen Universität - findet weniger als zwei Monate nach Kim Jong-uns zweitem Gipfel mit US-Präsident Donald Trump im vietnamesischem Hanoi statt, der ohne einen Durchbruch bei der Frage nach der Denuklearisierung Nordkoreas zu Ende gegangen war. Die USA lehnten die Forderung Pjöngjangs ab, einen Großteil ihrer Sanktionen als Gegenleistung für eine Teilabrüstung aufzuheben. Washington besteht auf einer vollständigen nuklearen Abrüstung Nordkoreas, bevor Sanktionen aufgehoben werden.

Mehr dazuGipfeltreffen in Wladiwostok: Kim Jong-un zum ersten und nicht letzten Besuch in Russland angekommen

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten