Kurzclips

Auch nach Abschiebung des deutschen Botschafters: Maas unterstützt Guaidó weiterhin

Bundesaußenminister Heiko Maas bestätigte, dass die Abschiebung des deutschen Botschafters Daniel Kriener aus Venezuela Deutschland nicht dazu bringen wird, seine Unterstützung für den venezolanischen Oppositionsführer Juan Guaidó zu überdenken, während er am Donnerstag bei einem Treffen mit seiner kroatischen Amtskollegin Marija Pejcinovic Buric in Berlin sprach.
Auch nach Abschiebung des deutschen Botschafters: Maas unterstützt Guaidó weiterhin

"Dies wird in keinster Weise dazu führen, dass wir unsere Unterstützung für Juan Guaidó als Übergangspräsidenten mit der Aufgabe, freie, faire und demokratische Wahlen zu organisieren, in irgend einer Weise überdenken. Diese Unterstützung ist unumstößlich, und dabei wird es auch bleiben", sagte Maas.

Das Außenministerium Venezuelas erklärte am Mittwoch Kriener zur persona non grata und beschuldigte den Botschafter, sich in die inneren Angelegenheiten des Landes eingemischt zu haben. Es gab ihm 48 Stunden, um Venezuela zu verlassen.

Mehr dazuMaas nach Ausweisung des deutschen Botschafters aus Venezuela: "Hat hervorragende Arbeit geleistet"