Kurzclips

Ukraine: Nationalisten ehren UPA-General und NS-Kollaborateur Schuchewytsch mit Fackelmarsch

Mitglieder der ukrainischen radikal-nationalistischen Organisation "Sokol" veranstalteten am Dienstag in der westukrainischen Stadt Kamjanez-Podilskyj einen Marsch zum Gedenken an den Todestag des NS-Kollaborateurs und Offiziers der Ukrainischen Aufständischen Armee (UPA) Roman Schuchewytsch.
Ukraine: Nationalisten ehren UPA-General und NS-Kollaborateur Schuchewytsch mit Fackelmarsch

Demonstranten, einschließlich kleiner Kinder, trugen brennende Fackeln und Fahnen mit den Symbolen der rechtsradikalen und nationalistischen Partei Allukrainische Vereinigung „Swoboda“. Vor seiner Tätigkeit als General in der UPA war Roman Schuchewytsch Offizier in militärischen Einheiten, die mit der Wehrmacht Nazi-Deutschlands zusammengearbeitet hatten und an zahlreichen Massakern an jüdischen und polnischen Menschen in der Ukraine, in Weißrussland und Polen beteiligt waren. Später führte er einen Guerillakrieg gegen die Sowjetunion. Heute wird er vielerorts in der Ukraine als Nationalheld gefeiert, weil er gegen die Rote Armee kämpfte.