Kurzclips

"Kasachstans heisseste Sportlerin" Firuza Sharipova hofft 2020 in Tokio zu boxen

Profi-Boxerin Firuza Sharipova, die 2018 zur heissesten Sportlerin Kasachstans gewählt wurde, hofft, ihr Heimatland bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 2020 zu vertreten. Die Weltmeisterin der WIBA (Women's International Boxing Association) und ihr Manager Sergej Zavileysky wurden am Mittwoch bei einem Training in Moskau gefilmt.
"Kasachstans heisseste Sportlerin" Firuza Sharipova hofft 2020 in Tokio zu boxen

Der Manager sagte, dass letzte Woche "ein asiatisches Land Millionen Dollar angeboten hat, nur damit Firuza für dieses Land in den Ring steigt". Die Sportlerin lehnte das Angebot jedoch ab.

Laut Sergej Zavileysky, um an den Olympischen Spielen in Tokio 2020 als Mitglied der kasachischen Nationalmannschaft teilnehmen zu können, muss Sharipova die nationale Meisterschaft gewinnen und eine Lizenz für die Weltmeisterschaften erhalten, die in diesem Herbst in Russland stattfinden werden. Derzeit wird Firuza vom Trainer der russischen Nationalmannschaft trainiert und trainiert mit russischen Athleten.

Die aus Taras stammende Sharipova, einer Stadt 1.300 Kilometer von der kasachischen Hauptstadt Astana entfernt, wurde 2016 nach einer erfolgreichen Amateurkarriere im Alter von 21 Jahren die erste Profi-Boxerin Kasachstans .

Sharipova glaubt, dass "viele Menschen falsch liegen", wenn sie sagen, dass Boxen nichts für Mädchen ist und fügte hinzu, "dass das Boxen in keiner Weise ihr Leben beeinträchtige". 

"Außerhalb des Rings - ich bin ein gewöhnlicher Mensch, ein Mädchen".

Mehr dazuBox-Legende und Cannabis-Züchter Mike Tyson raucht auf Festival Riesen-Joint

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten