Kurzclips

Sotschi: Putin und Lukaschenko gehen gemeinsam eine Runde Skilaufen

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein weißrussischer Amtskollege Alexander Lukaschenko sind am Mittwoch in Sotschi Skilaufen gegangen. Die beiden Staatschefs machten eine Pause von den bilateralen Gesprächen, um etwa eine Stunde auf den Pisten zu verbringen, wo sie von anderen Skifahrern begrüßt wurden und sich bereitwillig für Selfies hingaben.
Sotschi: Putin und Lukaschenko gehen gemeinsam eine Runde Skilaufen

Laut dem Pressedienst des Kremls diskutieren die beiden Staats- und Regierungschefs "wichtige bilaterale Fragen und die Aussichten auf eine Intensivierung der Integrationsprozesse in Eurasien".

Unterdessen sagte Lukaschenkos Sprecherin Natalya Eismont letzte Woche der TASS, dass die Tagesordnung des Treffens "die dringlichsten Fragen der weißrussisch-russischen Zusammenarbeit, einschließlich der Aktivitäten einer durch die Entscheidung der beiden Präsidenten eingesetzten gemeinsamen Gruppe", beinhalten werde.

Im Dezember 2018 beschlossen Putin und Lukaschenko die Einsetzung einer zwischenstaatlichen Arbeitsgruppe zur Förderung der eurasischen Integration. Den gemeinsamen Vorsitz führen der russische Wirtschaftsentwicklungsminister Maxim Oreshkin und der weißrussische Wirtschaftsminister Dmitry Krutoi.

Die Gespräche am Mittwoch sind der erste russisch-weißrussische Gipfel im Jahr 2019, aber die beiden Präsidenten trafen sich auch zweimal Ende letzten Jahres – am 25. und 29. Dezember.