Kurzclips

Venezuela: Humanitäre Hilfe kann nie ein politisches Thema sein

Francesco Rocca, Präsident des Internationalen Verband des Roten Kreuzes (IFRC), forderte alle Beteiligten auf, die Neutralität und Unparteilichkeit der Mission der Hilfsorganisation zu respektieren.
Venezuela: Humanitäre Hilfe kann nie ein politisches Thema sein

"Humanitäre Hilfe kann nie ein politisches Thema sein. Wir können eine Bevölkerung in der Frage der humanitären Hilfe nicht spalten, denn die humanitäre Hilfe ist immer neutral", sagte Rocca.

Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz hat sein Jahresbudget für Venezuela verdoppelt, will aber nicht in die innervenezolanischen Streitigkeiten hineingezogen werden. Die Internationale Föderation von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond kündigte für Freitag bis Sonntag einen Besuch ihres Präsidenten Francesco Rocca zur "Evaluierung des humanitären Bedarfs" an. Die Hilfe müsse "neutral, unabhängig und unparteiisch" sein, teilte sie mit.

"Dies ist ein schwieriger Moment, wir müssen der Zivilgesellschaft, die Bedeutung einer neutralen humanitären Arbeit näher bringen. Eine Art von Arbeit, die sich ausschließlich an Menschen in Not richtet."

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion