Kurzclips

Russland: Moskauer Gericht verlängert Untersuchungshaft für Fußballspieler

Die Untersuchungshaft für die russischen Fußballspieler Aleksandr Kokorin und Pavel Mamaev wurde am Mittwoch vom Moskauer Twerskoyer-Gericht bis zum 8. April verlängert.
Russland: Moskauer Gericht verlängert Untersuchungshaft für Fußballspieler

Beide Spieler, ehemalige Mitglieder der russischen Nationalmannschaft, werden beschuldigt, am 8. Oktober in einem Café in der russischen Hauptstadt einen Beamten des Handelsministeriums, Denis Pak, angegriffen zu haben. Die Tat wird als Hooliganismus eingestuft. Zudem werden sie angeklagt, früher am Tag einen Fahrer angegriffen zu haben.

Wenn Kokorin und Mamaev für schuldig befunden werden, drohen ihnen bis zu sieben Jahre Gefängnis.