Kurzclips

Maduro ruft zu vorgezogenen Parlamentswahlen und "nationalem Dialog" auf

Während einer regierungsfreundlichen Kundgebung in Caracas rief der venezolanische Präsident Nicolás Maduro zu vorgezogenen Parlamentswahlen auf und forderte einen "nationalen Dialog zur Lösung der Probleme zwischen den Venezolanern".
Maduro ruft zu vorgezogenen Parlamentswahlen und "nationalem Dialog" auf

"Der Putsch, den sie versuchten, scheiterte und sie merken es nicht. Hier regiert die Revolution, und wir werden weiter regieren", sagte der venezolanische Präsident Nicolás Maduro.

Er fuhr fort:

Ich appelliere an die nationale Verantwortung und bestätige meine Unterstützung für die Initiative Mexikos, Uruguays und Boliviens, die Schritte in Richtung eines nationalen Dialogs zur Lösung der Probleme zwischen den Venezolanern einzuleiten. Ich bestätige meine volle Unterstützung für den Dialog.

Maduro fragte anschließend die Anwesenden, ob sie zustimmten, woraufhin die Menge mit einem lautstarkem "Ja" antwortete.

Oppositionsführer Juan Guaidó ernannte sich am 23. Januar zum Interimspräsidenten, nachdem er Maduros Amtseinführung vom 10. Januar für rechtswidrig erklärt hatte. Am Samstag führte er in Caracas eine Kundgebung gegen die Regierung Maduros an. Dieser hat die Entscheidung einer Reihe von Ländern scharf verurteilt, Guaidó als amtierenden Präsidenten Venezuelas anzuerkennen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion