Kurzclips

Spanien: Der Streik der Taxifahrer wird gewalttätig, während die Proteste in Madrid anhalten

Am Donnerstag brachen in Madrid Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Bereitschaftspolizei aus, als Taxifahrer am vierten Tag in Folge die Straßen der spanischen Hauptstadt blockierten.
Spanien: Der Streik der Taxifahrer wird gewalttätig, während die Proteste in Madrid anhalten

Die Polizei verhaftete eine Reihe von Demonstranten, die Straßen blockierten und Reifen in Brand setzten. Rund dreißig Autofahrer blockierten am frühen Morgen kurzzeitig die Umgehungsstraße M-40 in Madrid in der Nähe des Ifema-Kongresszentrums, wo derzeit eine große Tourismusmesse stattfindet.

Taxifahrer protestieren gegen das, was sie als unlauteren Wettbewerb von Uber und anderen Mitfahrdiensten betrachten, die nicht mit den gleichen Vorschriften und Steuern konfrontiert sind wie sie.

Am Mittwoch wurden bei Zusammenstößen mindestens elf Personen verletzt, darunter fünf Polizisten.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion