Kurzclips

Spanien: Retter finden Haare von zweijährigem Jungen, der in ein Bohrloch gefallen ist

Die Retter fanden Haare eines vermissten zweijährigen Kindes in einem 110 Meter tiefen Bohrloch vor der südspanischen Stadt Málaga. Das am Donnerstag aufgenommene Filmmaterial zeigt die laufende Rettungsaktion, wobei Rohre in das Gebiet transportiert wurden, um die Wände der zu grabenden Tunnel zu stützen.
Spanien: Retter finden Haare von zweijährigem Jungen, der in ein Bohrloch gefallen ist

Der Junge namens Julen Roselló fiel am Sonntag bei einem Familienausflug bei Totalán östlich von Málaga in das Bohrloch.

Der Rettungseinsatz wird durch die Geländeform erschwert, da das Loch einen Durchmesser von nur 25 Zentimeter hat.

Um die Stelle zu erreichen, an dem sich das Kleinkind befinden soll, bohrt ein Team zwei Tunnel neben dem Bohrloch, wobei ein vertikaler Schaft parallel zum Bohrloch und der andere horizontal verlaufen soll.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten