Kurzclips

Potsdamer Gericht nach Bombendrohung evakuiert

Hunderte von Gerichtsbediensteten am Amtsgericht Potsdam waren gezwungen, nach einer Bombendrohung am Freitag das Gebäude zu evakuieren.
Potsdamer Gericht nach Bombendrohung evakuiert

Das Potsdamer Landgericht ist eines von mehreren Gerichten im ganzen Land, die am Donnerstagabend eine Bombendrohung erhalten haben. Auch die Gerichte in Magdeburg, Wiesbaden, Erfurt, Kiel und Hamburg erhielten entsprechende Drohungen.

Rund 200 Mitarbeiter wurden evakuiert, als die Bundespolizei und die Berliner Polizei das Landgericht Potsdam und seine Umgebung mit Sprengstoffspürhunden durchsuchten.

Um 12.45 Uhr Ortszeit gab die Polizei Entwarnung, so dass das Gebäude wieder betreten werden konnte, nachdem keine Sprengstoffe gefunden wurden.

Mehr dazuSerie von Bombendrohungen an deutschen Landgerichten - in Kiel mit Neonazi-Unterzeichnung

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion