Kurzclips

Malta: Schiff mit Migranten legt an – Diese werden dann auf EU-Länder verteilt

Wochenlang mussten rund 50 Migranten vor der Küste Maltas ausharren. Gestern durften sie schließlich in Valletta anlegen und an Land gehen, nachdem Malta mit anderen EU-Mitgliedstaaten ein Abkommen über ihre Aufnahme getroffen hatte. Mehr als insgesamt 300 neue Migranten sollen nun auf EU-Länder aufgeteilt werden, darunter auch nach Deutschland.
Malta: Schiff mit Migranten legt an – Diese werden dann auf EU-Länder verteilt

Der maltesische Premierminister Joseph Muscat kündigte an, dass eine "Ad-hoc"-Vereinbarung getroffen worden sei, bei der die Migranten auf acht EU-Ländern verteilt werden sollten, ebenso wie 249 Migranten, die bereits Ende Dezember nach Malta gebracht worden seien. Sie mussten auf hoher See warten, weil weder Malta noch Italien ihnen erlaubt hatten, anzulegen.

Die meisten der Migranten werden Berichten zufolge auf Deutschland, Italien, Frankreich, Irland, Rumänien, Portugal, Luxemburg und die Niederlande verteilt, während 78 von ihnen in Malta bleiben dürfen.