Kurzclips

Die Tragödie von Magnitogorsk: Drohne filmt Ausmaß des Wohnhaus-Einsturzes mit mindestens 38 Toten

Eine Drohne hat das gesamte Ausmaß des Einsturzes eines Wohngebäudes in der Industriestadt Magnitogorsk auf Video erfasst. Auslöser für den Einsturz des zehnstöckigen Wohnblockteils am Silvestermorgen soll eine Gasexplosion gewesen sein. Dutzende Menschen wurden verschüttet. Drei Menschen gelten noch immer als vermisst, während mittlerweile 38 Menschen nur noch tot aus den Trümmern geborgen werden konnten.
Die Tragödie von Magnitogorsk: Drohne filmt Ausmaß des Wohnhaus-Einsturzes mit mindestens 38 Toten

Ein Baby hatte wie durch ein Wunder 36 Stunden in den Trümmern überlebt und ist mittlerweile außer Lebensgefahr. Der russische Präsident Wladimir Putin hatte noch am selben Tag den Urlaubsort Sotschi verlassen, um an den Ort der Tragödie zu fahren, Krisengespräche zu führen und Verletzte zu besuchen.