Kurzclips

Indien: Gewalttätige Proteste in Kerala, nachdem zwei Frauen Tempel betreten hatten

Gewalttätige Proteste brachen am Mittwoch im südindischen Bundesstaat Kerala aus, nachdem zwei Frauen ein jahrhundertealtes Verbot des Betretens eines alten Hindu-Tempels gebrochen hatten.
Indien: Gewalttätige Proteste in Kerala, nachdem zwei Frauen Tempel betreten hatten

Gruppen wütender hinduistischer Traditionalisten marschierten durch die Straßen, führten Demonstrationen vor Regierungsgebäuden durch und blockierten den Verkehr.

Demonstranten wurden dabei gesehen, wie sie mit der Polizei zusammenstießen und Reifen anzündeten.

Berichten zufolge besuchten zwei Frauen – beide etwa 40 Jahre alt – eine der größten hinduistischen Pilgerstätten der Welt, den Sabarimala-Tempel in Thiruvananthapuram, der Hauptstadt von Kerala.

Der Tempel verwehrte Frauen im "menstruierenden Alter" den Zutritt. Am 28. September hob der Oberste Gerichtshof Indiens das jahrhundertealte Verbot auf. Traditionalisten hinderten jedoch weiterhin Frauen zwischen zehn und 50 Jahren daran, am Schrein zu beten.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion