Kurzclips

"Alerta Alerta Antifascista" – Hunderte protestieren gegen Besuch von AfD-Mann Gauland in Hamburg

Mehrere hundert Menschen, viele davon augenscheinlich aus der Antifa-Szene, sind in Hamburg gegen den Besuch des AfD-Vorsitzenden Alexander Gauland, auf die Straßen gezogen. In der Mönckebergstraße versammelten sich die Demonstranten und marschierten gemeinsam zum Hamburger Rathaus, das von der Polizei abgesperrt und gesichert wurde.
"Alerta Alerta Antifascista" – Hunderte protestieren gegen Besuch von AfD-Mann Gauland in Hamburg

Einige Demonstranten versuchten offenbar, die Polizeiabsperrung zu durchbrechen. Im Video ist zu sehen, wie Polizisten die Demonstranten zurückdrängen. Größere Zusammenstöße wurden allerdings nicht gemeldet. Viele der Demonstranten trugen antifaschistische Banner mit Aufschriften wie "Gemeinsam gegen Rassismus", "Keine AfD, Fuck-Rassismus" oder "Migranten willkommen" und riefen dementsprechende Slogans.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion