Kurzclips

"Dies muss die Stunde der Diplomatie sein" – Heiko Maas zum Kertsch-Vorfall

Bundesaußenminister Heiko Maas wiederholte seine Forderungen nach einer friedlichen Lösung des Vorfalls in der Straße von Kertsch und sagte, dass "dies die Stunde der Diplomatie" sein muss.
"Dies muss die Stunde der Diplomatie sein" – Heiko Maas zum Kertsch-Vorfall

Maas fügte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem ukrainischen Premierminister Wolodymyr Groysman hinzu: "Wir müssen einen neuen permanenten Konflikt im Asowschen Meer verhindern, und wir wollen auch keine Militarisierung dieses Konflikts".

Der Außenminister äußerte sich auch zu den Erwartungen Deutschlands an Russland: "Russland muss den freien Durchgang durch die Straße von Kertsch garantieren, und die ukrainischen Soldaten sollten unverzüglich freigelassen werden".

Groysman wiederum behauptete, dass die ukrainischen Soldaten nichts Widerrechtliches getan hätten und bezeichnete den Vorfall als "beispiellose militärische Aggression gegen die friedliche ukrainische Flotte und die Matrosen, die ihre Pflicht taten".

Er äußerte ferner die Hoffnung, dass die Partnerländer die Ausweitung der Sanktionen gegen Russland unterstützen würden und forderte die sofortige Freilassung der gefangenen Soldaten.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<