Kurzclips

Das Kiewer Regime ist beteiligt - Sacharowa zum Tod Sachartschenkos

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, kommentierte am Freitag in Moskau die Ermordung des Führers der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Alexander Sachartschenko.
Das Kiewer Regime ist beteiligt - Sacharowa  zum Tod SachartschenkosQuelle: Sputnik © Mikhail Voskresenskiy

"Es geht um die Beteiligung des Kiewer Regimes, um diese Verdächtigungen - wir sagen es in aller Offenheit", sagte Sacharowa, bevor sie hinzufügte, dass die Aggression "jede Möglichkeit ausschließt, dass sich das Kiewer Regime nicht einmischt".

Sacharowa warnte auch die internationale Gemeinschaft vor dem Verhalten Kiews. Aus ihrer Sicht ist die einzige Lösung die Umsetzung der Minsker Abkommen, die die Ukraine bei der "Entwicklung zu einem souveränen und demokratischen Staat" unterstützen könnten.

Der 42-jährige Sachartschenko wurde kurz nach einer Explosion, bei der er tödlich verletzt wurde, ins Krankenhaus gebracht. Der Finanzminister der lokalen Behörden, Alexander Timofejew, und zwei weitere wurden bei der Explosion verletzt.

Nach lokalen Berichten wurde der Sprengsatz in einem Auto in der Nähe von A Cafe platziert. Das Gebiet wurde abgeriegelt. Der ukrainische Sicherheitsdienst (SBU) erklärte: "Wir bestätigen diese Information, aber der ukrainische Sicherheitsdienst hat nichts damit zu tun. Unserer Meinung nach ist dies das Ergebnis von Kriegen zwischen lokalen Führern."

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion