Kurzclips

Goldene Erdogan-Statue in Wiesbaden wegen Sicherheitsbedenken wieder abgebaut

Am Montagabend ist eine vier Meter hohe goldene Statue des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Wiesbaden enthüllt worden. Die Aufstellung sorgte für Diskussionsstoff und erregte mediale Aufmerksamkeit.
Goldene Erdogan-Statue in Wiesbaden wegen Sicherheitsbedenken wieder abgebaut

Die Statue ist Teil der jährlichen Wiesbadener Biennale für Zeitgenössische Kunst, doch laut einem Regierungssprecher waren sich viele Bewohner dessen nicht bewusst und beschwerten sich über das Kunstwerk.

Während Unterstützer Erdogans das „goldene Kunstwerk“ für Selfies nutzten, waren dessen Gegner auch nicht weit. Unbekannte schrieben auf den Bauch Erdogans ein großes: „Fuck you!“ Trotz Beschwerden entschied die Stadt vorerst, dass die Statue im Interesse der künstlerischen Freiheit bis zum Ende der Biennale bleiben darf. Gestern Abend wurde sie jedoch doch frühzeitig abgebaut. Wie die örtlichen Behörden angaben, könne "die Sicherheit nicht mehr gewährleistet werden". Es soll an der Statue zu Auseinandersetzungen zwischen Gegnern und Befürwortern Erdogans gekommen sein.

Der umstrittene türkische Präsident Erdogan wird Ende September mit militärischen Ehren von Bundeskanzlerin Merkel in Berlin empfangen. Behörden rechnen mit großen Protesten von Befürwortern und Gegnern.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<