Kurzclips

Im Vorfeld beispielloser Militärmanöver: Putin ordnet Prüfung der Kampfbereitschaft an

Russische Streitkräfte haben am Montag im Vorfeld der Militärmanöver "Wostok 2018" eine fünftägige, unangekündigte Prüfung der Kampfbereitschaft gestartet. Die entsprechende Anordnung des russischen Präsidenten Wladimir Putin galt vor allem den zentralen und östlichen Militäreinheiten.
Im Vorfeld beispielloser Militärmanöver: Putin ordnet Prüfung der Kampfbereitschaft an

Wie Ruptly unter Berufung auf Angaben des russischen Verteidigungsministerium mitteilt, werden 262.000 Soldaten, 1.077 Flugzeuge, bis zu 900 Panzer, über 31.000 Rüstungsgüter und 300 Schiffe an der groß angelegten Übung teilnehmen.

Die derzeitigen Überprüfungen laufen bis zum 25. August und sollen die Einsatzbereitschaft der Streitkräfte vor den Militärübungen "Wostok 2018" sicherstellen, die vom 11. bis 15. September im russischen Fernen Osten stattfinden. An diesen sollen auch über 3.000 Soldaten der Volksrepublik China teilnehmen.

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu erklärte zum bevorstehenden Wostok-Manöver:

Es wird das größte seit Zapad-81 sein. Es wird beispiellos in Bezug auf die geografische Reichweite, die Stärke der Kommando- und Kontrollzentren und die Kräfte sein, die teilnehmen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<