Kurzclips

Kiew: Blanker Hass – Rechtsradikale bewerfen russisches Konsulat mit Eiern und „erhängen“ Putin

Ukrainische Demonstranten warfen Eier auf das Gebäude des russischen Generalkonsulats in Kiew in offensichtlicher Missachtung der laufenden russischen Präsidentschaftswahlen am Sonntag. Die Demonstranten hielten dem Sicherheitspersonal eine Puppe, die den russischen Präsidenten Wladimir Putin darstellen soll, am Galgen hängend entgegen.
Kiew: Blanker Hass – Rechtsradikale bewerfen russisches Konsulat mit Eiern und „erhängen“ Putin

Die Demonstranten sollen aus verschiedenen Lagern zusammengekommen sein, darunter angeblich auch Mitglieder ultra-nationalistischer und teils rechtsextremer Parteien wie Nationalkorps, Swoboda und des Rechten Sektors. Auf einem Plakat stand „Tod für Russland“. Jüngsten Hochrechnungen zufolge wird Putin mit über 70 Prozent der Stimmen die Präsidentschaftswahlen 2018 gewinnen. Das endgültige Ergebnis wird morgen Vormittag gegen 10 Uhr erwartet.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion