Kurzclips

Syrien: Tausende beklagen gefallene YPG-Kämpfer bei Trauerzug in Afrin

Tausende Menschen haben am Freitag an der Beerdigung von 14 Kämpfern der Kurden-Miliz YPG in Afrin teilgenommen. Laut einem Zivilisten wurden bereits 150 Menschen in der türkischen Militärkampagne gegen die YPG getötet.
Syrien: Tausende beklagen gefallene YPG-Kämpfer bei Trauerzug in Afrin

Die türkischen Streitkräfte (TSK) erklärten am Samstag, dass mindestens 1.931 YPG-Kämpfer in Afrin seit beginn der Operation Olivenzweig am 20. Januar "neutralisiert" wurden. Das türkische Militär begann die Operation mit Luftangriffen und Raketen gegen YPG-Positionen in Afrin, kurz nachdem der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Start der Militäroperation verkündete.

Der türkische Präsident erklärte auch, dass das nächste Ziel der türkischen Streitkräfte Syriens Manbidsch-Region wird, wo sich eine erhebliche US-amerikanische Militärpräsenz befindet.

Die Türkei betrachtet die YPG, die in Nordsyrien aktiv ist, als syrische Erweiterung der kurdischen Arbeiterpartei, kurz PKK, die von Ankara als terroristisch eingestuft wird.