Kurzclips

Straßenkrieg in Italien - Antifaschistische Protestler und Polizei stoßen zusammen

Aktivisten der antifaschistischen Bewegung in Italien sind am Sonntag in Neapel mit der Polizei zusammengestoßen, nachdem sie gegen ein Treffen der rechtsextremen Partei CasaPound protestiert hatten. Die Demonstranten zündeten Fackeln und Rauchbomben an, bevor sie in der Nähe des Ramada-Hotels, wo CasaPound-Vizepräsident Simone di Stefano vor Parteimitgliedern sprach, auf einen Polizeikordon stießen.
Straßenkrieg in Italien - Antifaschistische Protestler und Polizei stoßen zusammen

Die Bereitschaftspolizei hielt die Demonstranten mit Schilden und Schlagstöcken zurück. Es kam zu schweren Zusammenstößen. Rund 25 antifaschistische Aktivisten wurden festgenommen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion