Kurzclips

Russland bombardiert Terroristen, die russischen Jet in Syrien abgeschossen haben

Islamistische Terroristen, die der al-Nusra Front nahe stehen, haben heute einen russischen Kampfjet in Syrien abgeschossen und den Piloten getötet. In Reaktion darauf, ließ Russland die Angreifer mit einem präzisen Angriff in Idlib eliminieren. Die Nachtsichtaufnahmen zeigen Raketen, die auf Bodenziele treffen und sie zerstören. Mindestens 30 Terroristen sollen bei der Operation getötet worden sein.
Russland bombardiert Terroristen, die russischen Jet in Syrien abgeschossen haben

Das russische Verteidigungsministerium hatte heute bestätigt, dass ein russisches Kampfflugzeug in der Deeskalationszone in der Provinz Idlib abgeschossen wurde. Der Pilot schaffte es, sich aus dem Flugzeug zu retten und mit dem Fallschirm zu landen, wurde dann aber von Militanten am Boden getötet, wie das Verteidigungsministerium mitteilte. Das Ministerium versucht nun, seinen Leichnam zu bergen.

Tahrir al-Sham, die extremistische Gruppe, die mit der Al-Nusra Front verbandelt ist, hat laut Reuters die Verantwortung für den Abschuss des Jets übernommen. Zuvor hatte eine andere Islamisten-Gruppe, Jaysh al-Nasr, die sich zur sogenannten Freien Syrischen Armee zählt, ebenfalls Videoaufnahmen von dem russischen Flugzeug auf ihrem Twitter-Account veröffentlicht und behauptet, es mit ihren Luftabwehrgeschützen zum Absturz gebracht zu haben.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion