Kurzclips

SU-30-Pilot beweist sein Können mit waghalsigem Manöver über Deir ez-Zor

Das russische Verteidigungsministerium hat aus einem Transportflugzeug des Typs IL-76 humanitäre Hilfsgüter über der syrischen Provinz Deir ez-Zor abwerfen lassen. Geleitschutz erhielt der Pilot während der Operation durch russische Kampfjets des Typs SU-30. Die Operation wurde von der Luftwaffenbasis Hmeimim in Latakia aus gestartet. Einer der SU-30-Piloten demonstrierte sein Können zudem mit einem waghalsigen Manöver vor der Ladeluke.
SU-30-Pilot beweist sein Können mit waghalsigem Manöver über Deir ez-Zor

Nachdem die Mannschaft die humanitäre Fracht aus der Ladeluke abgeworfen hatte, tauchte plötzlich vor der Öffnung und in kurzer Distanz die SU-30 auf. Trotz der hohen Geschwindigkeit und Sogkraft der großen Transportmaschine gelingt das Manöver mustergültig.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion