Kurzclips

Irina Rodnina zu Olympia-Sperre für Russland: "Der IOC-Beschluss gilt gegen das Land"

Russlands Athleten, die keine Dopingvergangenheit haben, dürfen bei den kommenden Olympischen Spielen unter neutraler Flagge antreten. Die dreifache Olympia-Siegerin Irina Rodnina meint, dass die IOC-Entscheidung nicht gegen die Sportler, sondern gegen das Land gerichtet sei. Dass das Nationale Olympische Komitee Russlands den McLaren-Bericht nicht anerkannt habe, werde ihm als ein großer Nachteil angerechnet.
Irina Rodnina zu Olympia-Sperre für Russland: "Der IOC-Beschluss gilt gegen das Land"Quelle: Sputnik

Die nun Duma-Abgeordnete Irina Rodnina glaubt allerdings, dass das IOC ziemlich logisch agiere. "Reine" Sportler werden doch zugelassen, während die russische Olympia-Behörde als Staatsvertreter bestraft wird.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion