Kurzclips

London: Schwere Krawalle - Protestler und Polizei liefern sich Straßenschlacht

Im Osten Londons ist es gestern Abend nahe einer Polizeiwache zu schweren Krawallen und Zusammenstößen gekommen. Auslöser war die gewaltsame Festnahme eines 25-jährigen schwarzen jungen Mannes namens Edir Frederico Da Costa am 15. Juni. Sechs Tage nach seiner Festnahme starb dieser im Krankenhaus. Die Protestler warfen Dutzende Steine und Flaschen auf die Polizeibeamten und zerstörten einen Polizeiwagen. Mehrere Personen wurden festgenommen.
London: Schwere Krawalle - Protestler und Polizei liefern sich Straßenschlacht

Seine Familie behauptet, dass ihm während der Festnahme schwere Kopfverletzungen und ein Genickbruch zugefügt wurden. Eine vorläufige Untersuchung der Unabhängigen Polizei Beschwerde-Kommission (IPCC) zufolge sind die Anschuldigungen falsch. Sie erklärte, dass Herr Da Costa weder einen gebrochenen Hals noch andere Verletzungen an der Wirbelsäule bei der Festnahme erlitt. Auch Hirnblutungen könnte man ausschließen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion