Kurzclips

Über den Polizeieinsatz empört: Massenproteste gegen die Abschiebung eines 20-Jährigen Afghanen

In einer Nürnberger Berufsschule ist es zu massenhaften Protesten gekommen, als Polizisten einen afghanischen Schüler in Abschiebegewahrsam nehmen wollten. Hunderte seiner Mitschüler versuchten, die Polizei daran zu hindern, schreibt berichten bayerische Lokalmedien am Mittwoch.
Über den Polizeieinsatz empört: Massenproteste gegen die Abschiebung eines 20-Jährigen Afghanen© Twetter SPON

Neun Polizisten wurden demnach verletzt und drei Demonstranten festgenommen, als die geplante Abschiebung eines 20-jährigen Afghanen Proteste ausgelöst hatte. Seine Mitschüler sollen durch eine Sitzblockade die Abfahrt des Polizeiwagens behindert haben.

Details s. im unseren Artikel.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion