Kurzclips

„Unerwünschter Gast“: Studenten verlassen aus Protest gegen Rede von US-Vize Pence den Saal

Die eigene Abschlussfeier nach erfolgreichem Studium sollte ein erfreuliches und zugleich befreiendes Erlebnis sein. „Endlich ist das viele Pauken vorbei“, denken sich sicherlich nicht wenige Hochschulabgänger. Im US-Bundesstaat Indiana vermieste ein ganz besonderer Gast einigen Dutzend Studenten die gute Laune auf deren Abschlussfeier, nämlich US-Vizepräsident Mike Pence.
„Unerwünschter Gast“: Studenten verlassen aus Protest gegen Rede von US-Vize Pence den Saal

Dutzende Studienabsolventen der katholischen Universität „Notre Dame“ in South Bend verließen demonstrativ den Saal, als Pence ans Rednerpult trat. Die Aktion wurde von anderen Hochschulabgängern bejubelt, aber auch ausgebuht. Als Grund für die Aktion nannten die Protest-Organisatoren die Politik der Regierung unter Trump, die den katholischen Soziallehren zuwiderlaufe, da sie Minderheiten unterdrücke.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion