Kurzclips

„Die ist doch besoffen!“ Auftritt von Poroschenkos Frau löst Shitstorm im Netz aus

Die Ehefrau des ukrainischen Präsidenten, Marina Poroschenko, hat bei der Eröffnungszeremonie des Eurovision Song Contests die Begrüßungsrede gehalten. Diese kam in den sozialen Medien nicht sehr gut an und löste einen Shitstorm aus. Ihr sehr gebrochenes Englisch und „wackeliger“ Auftritt rief bei vielen der Nutzer den Verdacht hervor, dass sie angetrunken sei.
„Die ist doch besoffen!“ Auftritt von Poroschenkos Frau löst Shitstorm im Netz aus

„Wie viel Wodka hat sie für diese brillante Performance getrunken?“ „Ohh mein Gott, was ist das für ein Englisch?“ Am Samstag wird das Finale des ESC in Kiew stattfinden. Russland nimmt dieses Jahr nicht an dem Musikcontest teil. Die Ukraine hatte die russische ESC-Kandidatin Julia Samoilowa gesperrt. Als Begründung für das Einreiseverbot in die Ukraine wurde ein Auftritt auf „der annektierten Krim“ genannt. Mit derselben Begründung wurde mehreren russischen Journalisten die Einreise verweigert.

Nutzungsrechte: @PoroshenkoFoundation

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<