Kurzclips

Terroranschlag in St. Petersburg: FSB veröffentlicht Video eines weiteren bewaffneten Verdächtigen

Beamte des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB haben die Festnahme eines mutmaßlichen Drahtziehers des Terroranschlags in Sankt Petersburg auf Video festgehalten. Der Verdächtige, der aus Mittelasien stammt, war zum Zeitpunkt der Festnahme bewaffnet. Neben einer Handfeuerwaffe hatte der 1990 geborene Mann außerdem mehrere Mobiltelefone bei sich. Verhaftet wurde der Mann in Odinzowo in der Oblast Moskau.
FSB-Beamte nehmen mutmaßlichen Drahtzieher des Terroranschlags in St. Petersburg fest.

Seit dem Terroranschlag am 03. April, bei dem 15 Menschen getötet wurden und Dutzende verletzt, sind mehrere Verdächtige festgenommen worden. Sie sollen in Verbindung mit islamistischen Terrororganisationen, dem IS und der al-Nusra Front, stehen. Der Attentäter, der sich während der Fahrt in einer U-Bahn in die Luft sprengte, stammte aus Kirgisistan und soll sich vom IS anwerben haben lassen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<