Kurzclips

„Feindliches Feuer in den Wäldern von Hohenfels“: US-Armee übt Krieg in Bayern

In den Wäldern von Hohenfels haben am Montag US-Soldaten den Ernstfall geprobt. Während der Feind vorrückt, erwidern sie das feindliche Feuer und erproben medizinische Evakuierungen verletzter Kameraden. Der Stil der Filmaufnahmen erinnert teilweise an einen Actionfilm. Beteiligt waren Truppen der 173. US-Luftlandebrigade und des ersten Bataillons des 503. Infanterie-Regiments.
Übung der US-Armee in Hohenfels: Feindliches Feuer im Wald

Die Übung unter dem Titel „Freedom Shock“ war Teil der Allied Spirit VI. Bei dieser handelt es sich um eine Reihe multinationaler Militärübungen auf dem US-Militärgelände im bayrischen Hohenfels. Von den rund 2.800 beteiligten Soldaten haben die USA mit über 1.520 Soldaten die größte Beteiligung. An den Übungen Allied Spirit I bis VI nahmen Soldaten aus Kanada, Tschechien, Estland, Frankreich, Ungarn, Deutschland, Italien, Mazedonien, Lettland, den Niederlanden sowie Slowenien teil.

Urheberrechte: DVIDS

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion