Kurzclips

Bayern: US-geführte NATO-Truppen nach Polen entsandt, um „gegen Russlands Aktionen vorzugehen“

Etwa 1.350 amerikanische, britische und rumänische Soldaten sowie Militär-Fahrzeuge haben am Samstag das US-Südlager, Rose Barracks, im bayrischen Vilseck verlassen. Sie werden sich gegen „russische Offensivaktionen“ in Polen aufstellen und wurden feierlich zu ihrem Einsatz ins Nachbarland verabschiedet. Dort werden die USA für die NATO ein Kampfbataillon anführen.
Bayern: US-geführte NATO-Truppen nach Polen entsandt, um „gegen Russlands Aktionen vorzugehen“

US-Generalmajor Timothy P. McGuire erklärte während seiner Rede im Rahmen der Verabschiedung: „Infolge der aggressiven Aktionen Russlands […] haben sich die NATO-Mitglieder auf dem Warschauer Gipfel im Juli 2016 bereit erklärt, unsere Abschreckungs- und Verteidigungshaltung zu stärken. „Die Entscheidung vom NATO-Gipfel in Warschau beinhaltet die Aufstellung vier multinationaler Kampfbataillone in Polen, Estland, Litauen und Lettland. Die Operation läuft unter dem Titel „Enhanced Forward Presence“. Im Rahmen dieser wurden Tausende Militärgeräte, darunter Panzer und Kampfhubschrauber, sowie Waffen und Soldaten für ihre Einsätze in die Bestimmungsländer entsandt.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<