Kurzclips

„Eine der großartigsten Entdeckungen“ - NASA spürt sieben erdähnliche Planten auf

Die NASA hat gestern in Washington ihre jüngste Entdeckung vorgestellt. Das Forscherteam um Doktor Michael Gillon hat sieben erdähnliche Planeten entdeckt, die um den roten Zwergstern „TRAPPIST-1“ kreisen. Sechs von ihnen sollen in einer Temperaturzone liegen, die für flüssiges Wasser nötig ist. Dieses System ist laut der NASA eines der besten, das je entdeckt wurde, um nach Leben im All zu forschen. Kosmisch gesehen, ist die Entfernung von 39 Lichtjahren quasi ein Katzensprung.
Grafik zeigt neu entdeckte, erdähnliche Planeten.

Die NASA-Entdeckung ist die größte Anzahl von Planeten in bewohnbaren Zonen außerhalb unseres Sonnensystems. Für Thomas Zurbuchen, Wissenschaftsdirektor der NASA, gibt diese Entdeckung der Menschheit einen deutlichen Hinweis: Das Aufspüren einer zweiten Erde, ist keine Frage von „ob“, sondern „wann“. Das Team soll in Zukunft die Atmosphären dieser erdähnlichen Planeten erforschen und gezielt nach Biosignaturen, also Anzeichen von Leben, suchen.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion