Kurzclips

Wladiwostok: Und plötzlich bricht die Erde ein – Riesige Sinkhöhle lässt Straßenbrücke einstürzen

Es grenzt an ein Wunder, dass niemand verletzt wurde. In Wladiwostok brach heute plötzlich die Erde ein. Der 20 Meter tiefe und zehn mal zehn Meter breite Erdkrater brachte sogar eine große Straßenbrücke zum Einsturz.
Wladiwostok: Und plötzlich bricht die Erde ein – Riesige Sinkhöhle lässt Straßenbrücke einstürzen

Polizei und Rettungsdienste eilten zur Stelle und sperrten das Gebiet rund um das Erdloch ab. Anwohner sowie Mitarbeiter und Studenten einer nahegehenden Bildungseinrichtung wurden evakuiert. In direkter Nähe des Erdkraters befand sich eine Baustelle. Ob diese im Zusammenhang mit dem plötzlichen Erdeinbruch steht, ist bislang nicht bekannt. Es wurden keine Verletzten gemeldet. Der Gouverneur des Promorski Bezirks, Wladimir Mikluschewski, ließ eine umgehende Untersuchung einleiten.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion