Kurzclips

Terrorwelle in der Türkei ebbt nicht ab - Jüngster Anschlag in Izmir auf Video festgehalten

Erneut ist es in der Türkei zu einem Anschlag gekommen. Die Explosion wurde auf Video aufgenommen. Diesmal traf es Izmir, die drittgrößte Stadt des Landes. Laut türkischen Behörden handelt es sich um eine Autobombe, die gestern nahe dem Gerichtsgebäude detonierte. Mindestens zehn Personen wurden verletzt und zwei getötet, ein Polizist und ein Justizmitarbeiter.
Terrorwelle in der Türkei ebbt nicht ab - Jüngster Anschlag in Izmir auf Video festgehalten

Bei einer anschließenden Schießerei auf dem Gelände mit Polizeibeamten wurden zwei Verdächtige getötet, ein dritter soll sich auf der Flucht befinden. Der türkische Vize-Ministerpräsident, Veysi Kaynak, erklärte, dass Waffen der Attentäter vor Ort gefunden wurden, was darauf hindeute, dass ein größerer Anschlag geplant war. Zudem wurde ein zweites verdächtiges Fahrzeug kontrolliert gesprengt. Die türkischen Sicherheitsbehörden verdächtigen die PKK als Drahtzieher hinter dem Attentat.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion