Kurzclips

Italien: „Wir stoppen den Krieg - NATO raus!“ Hunderte Aktivisten versuchen Stützpunkt zu erstürmen

Hunderte von Antikriegsaktivisten sind gestern mit der Polizei am Militärstützpunkt Capo Frasca in Oristano auf der italienischen Insel Sardinien zusammengestoßen. Als rund 30 Demonstranten versuchten, die Basis zu erstürmen, um die laufenden Militärübungen zu stoppen, eskalierte die Situation.
Italien: „Wir stoppen den Krieg - NATO raus!“ Hunderte Aktivisten versuchen Stützpunkt zu erstürmen

Sie zerschnitten teilweise den Zaun um das Gelände, woraufhin die Polizei einschritt. Die Polizisten gingen mit Schlagstöcken und Tränengas gegen die Demonstranten vor, von denen einige Steine auf die Beamten warfen. Die Protestler schrien Slogans wie „NATO raus aus Sardinien!“ und „Wir stoppen den Krieg!“. Mehrere der Demonstranten wurden Berichten zufolge während der Zusammenstöße verletzt. Der Vizechef der Polizei von Cagliari wurde ebenfalls verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der italienische „Luft-Boden-Schießplatz“ Capo Frasca wird von mehreren NATO-Ländern als Trainingsgelände genutzt.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion