Kurzclips

Mindestens 18 Tote, eingestürzte Häuser und Verschüttete – Schweres Erdbeben erschüttert Italien

In der Nacht zu Mittwoch gegen 03:30 Uhr hat ein Erdbeben der Stärke 6,2 Zentralitalien erschüttert und zahlreiche Gebäude zum Einsturz gebracht. Das Erdbeben, dessen Epizentrum in der Provinz Rieti lag, war bis ins über 100 km entfernte Rom zu spüren. Besonders schwer getroffen wurde der Ort Amatrice. Das Video zeigt die Zerstörung vor Ort. Der Bürgermeister erklärte, dass es den halben Ort nicht mehr gibt und Menschen noch immer unter den Trümmern eingeschlossen seien.
Mindestens 18 Tote, eingestürzte Häuser und Verschüttete – Schweres Erdbeben erschüttert Italien

Wie viele Menschen tatsächlich verschüttet worden, ist bislang unklar. Die Zahl der Toten ist mittlerweile auf 18 gestiegen. Unter ihnen sollen auch Kinder sein.   

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion