Kurzclips

Vereitelte Attentate auf der Krim: FSB veröffentlicht weiteres Video von Sprengstoff-Fund

Der russische Inlandsgeheimdienst hat ein weiteres Video in Bezug auf die vereitelten Anschläge auf der Krim veröffentlicht. Das Filmmaterial zeigt explosives Material und Zünder, die in einem Ersatz-Reifen in einem PKW versteckt wurden. Besitzer des Wagens soll der ukrainischen Geheimdienstmitarbeiter Andrei Zakhtei sein, der von FSB-Beamten auf der Krim festgenommen wurde.
Vereitelte Attentate auf der Krim: FSB veröffentlicht weiteres Video von Sprengstoff-Fund

Andrei Zakhtei soll gestanden haben, dass der Wagen ihm gehört und dass er für den ukrainischen Militärgeheimdienst arbeitet. Zudem wurden in dem Auto Landkarten von der Krim sowie Sim-Karten gefunden. Der FSB hatte am Mittwoch bekannt gegeben, dass für die Krim geplante Attentate, deren Drahtzieher der ukrainische Militär-Geheimdienst sei, vereitelt wurden. Ziel der Angriffe soll die Tourismusbranche gewesen sein, um die soziale und politische Situation  der Krim-Halbinsel vor den russischen Parlamentswahlen im September zu destabilisieren. Zwei russische Beamte wurden während der Operationen getötet. Die Regierung der Ukraine bestreitet sämtliche Vorwürfe.