Kurzclips

Somalia: Doppelbomben-Anschlag verwüstet Armeestützpunkt in der Nähe vom Flughafen Mogadischu

Zwei Autobombenexplosionen haben gestern erhebliche Schäden an Gebäuden eines Militärstützpunktes und an einem UN-Büro in der Nähe vom Flughafen Mogadischu in der somalischen Hauptstadt verursacht. Mindestens zehn Menschen sollen Berichten zufolge getötet worden sein. Unter den Opfern wird Sicherheitspersonal des Stützpunktes vermutet.
Somalia: Doppelbomben-Anschlag verwüstet Armeestützpunkt in der Nähe vom Flughafen Mogadischu

Anschlagsziel war die Basis der Mission der Afrikanischen Union in Somalia (AMISOM) und der UN-Truppen. Eine Explosion ereignete sich am Eingang des Stützpunktes und die zweite vor einem UN-Büro in der Nähe des Flughafens. Die radikalislamische, Al-Qaida-nahe Al-Shabaab erklärte sich für für den Anschlag verantwortlich.