Kurzclips

Russland: Sieben Militante und ein FSB-Beamter bei Anti-Terror-Operation getötet

Russlands föderaler Anti-Terror-Ausschuss hat am Donnerstag bekannt geben, dass ein Beamter des föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) getötet und drei weitere in einer großen Anti-Terror-Operation in Dagestan verletzt worden sind. Sieben der mutmaßlichen Extremisten kamen bei der Operation im Rajon Karabudachkentski in der südrussischen Republik ums Leben.
Russland: Sieben Militante und ein FSB-Beamter bei Anti-Terror-Operation getötet

Die Sicherheitskräfte, bestehend aus lokalen Strafverfolgungsbehörden , Spezialkräften und FSB-Teams sind auf der Jagd nach den anderen Militanten, der sogenannten „Machatschkala Gang“. Die russischen Kräfte kämpften in Hügeln mit der Unterstützung von gepanzerten Fahrzeugen und Spezialeinheiten gegen die Militanten. Beamte sollen während der Operation einen großen Vorrat an Waffen und Munition gefunden haben, darunter zwei Granatwerfer und Granaten.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion