Kurzclips

Gefangenenaustausch: Russland rettet zwei Ukrainer und einen Säugling aus ukrainischer Haft

Zwei ukrainische Journalisten, Witali Didenko und Elena Glischinskaja sowie ihr Säugling, sind im Rahmen eines Gefangenenaustausches zwischen Russland und der Ukraine freigekommen und haben gestern kurz nach ihrer Ankunft am Flughafen Moskau-Wnukowo der Presse ein Interview gegeben. Glischinskaja brachte während ihrer Untersuchungshaft im April 2016 ein Baby zur Welt und hat zwei weitere Kinder.
Gefangenenaustausch: Russland rettet zwei Ukrainer und einen Säugling aus ukrainischer Haft

Russland hat also zwei Ukrainer vor der politischen Verfolgung in ihrem Land gerettet. Beide beteuerten, dass sie keine Separatisten seien und dass die Vorwürfe gegen sie nichts mit der Realität zu tun hätten. Im Gegenzug kamen Gennadi Afansjew und Juri Soloschenko frei, die beide in Russland zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden waren. Ersterer wegen Terrorismus und Letzterer wegen Spionage.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion