Kurzclips

Syrien: FSA-Anhänger verantwortlich für jüngsten Chemiewaffen-Angriff auf Kurden?

Eine gelbe Gas-Wolke ist gestern aus einem Viertel in der syrischen Stadt Aleppo, das durch kurdische Volksschutzeinheiten (YPG) gehalten wird, aufgestiegen, nachdem Kämpfer der Freien Syrischen Armee (FSA) angeblich einen Chemiewaffen-Angriff auf sie starteten. Der Angriff wurde von einem Gebiet gestartet, in dem die FSA, aber auch andere militante Gruppierungen die Kontrolle haben. Das kurdische Rote Kreuz hat bestätigt, dass chemische Substanzen bei dem Angriff eingesetzt wurden.
Syrien: FSA-Anhänger verantwortlich für jüngsten Chemiewaffen-Angriff auf Kurden?

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion