Kurzclips

Panama Papers Leak verursacht Massenprotest in Island – Protestler fordern Rücktritt des Premiers

Tausende Menschen haben sich in Islands Hauptstadt, Reykjavik, versammelt, nachdem die Panama Papers aufgedeckt haben sollen, dass der isländische Premierminister, Sigmundur Davíð Gunnlaugsson, Offshore-Konten besitzt. Sie fordern seinen Rücktritt, den der Regierungschef bereits ablehnte. Die Opposition hat im Parlament ein Misstrauensvotum gegen Gunnlaugsson der rechtsliberalen Fortschrittspartei beantragt.
Panama Papers Leak verursacht Massenprotest in Island – Protestler fordern Rücktritt des Premiers

Laut Polizeiangaben sollen sich über 8.000 Menschen an dem Protest vor dem Parlament in Reykjavik beteiligt haben, den Medien als einen der größten in der isländischen Geschichte beschreiben.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion