Kurzclips

Griechenland: Drohne zeigt Gesamtbild des Flüchtlingsstaus an der mazedonischen Grenze in Idomeni

In Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze harren Tausende Flüchtlinge und Migranten aus, die darauf hoffen durch die Grenze zu kommen, um weiter nach Norden zu ziehen. Ein Großteil der Menschen gibt an, nach Deutschland zu wollen. Die Behörden lassen allerdings nur kleine Gruppen von 10 bis 15 Leuten die Grenze überqueren, nachdem die mazedonischen Behörden ihre Seite des Grenzüberganges sowie neun weitere Staaten in der vergangenen Woche geschlossen haben.
Griechenland: Drohne zeigt Gesamtbild des Flüchtlingsstaus an der mazedonischen Grenze in Idomeni

Nun stauen sich Zigtausende Menschen in Griechenland. Die Lebensbedingungen im Idomeni-Flüchtlingslager verschlechtern sich von Tag zu Tag, Lebensmittelvorräte gehen zu Neige, Zelte sind massiv überfüllt und an der Wasserverteilungsstelle stehen teilweise 500 Menschen und mehr an. Eine Drohne liefert uns einen Blick von oben aufs Camp.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion