Kurzclips

Mexiko: Ganzes Dorf nach Vulkanausbruch verschlungen, nur diese Kathedrale nicht

Drohnenaufnahmen zeigen die Reste einer Kathedrale, die als einziges Überbleibsel des Dorfes San Juan Parangaricutiro nach einem Ausbruch des Paricutin-Vulkans am 20. Februar 1943 stehen geblieben ist und nicht von der Lava verschlungen wurde. Der Tag gilt auch als Geburtstag des Paricutin-Vulkans. Er hat mittlerweile eine Höhe von 424 Metern und liegt im mexikanischen Bundesstaat Michoacan.
Mexiko: Ganzes Dorf nach Vulkanausbruch verschlungen, nur diese Kathedrale nicht

1944 wurde ein neuer Ort „Nuevo San Juan Parangaricutiro“ südöstlich des 1943 verschlungenen Ortes gegründet und ist heute ein beliebtes Touristenziel, gerade auch wegen des verschlungenen Dorfes und der herausragenden Kathedrale.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion