Kurzclips

„Blutiger Flashmob“ in Berlin: Palästina- und Israel-Demonstranten stehen sich gegenüber

Heute hat es am Potsdamer Platz in Berlin eine Protestveranstaltung mit rund 300 Teilnehmern gegeben, um sich für die Rechte von Palästina und gegen Israels Politik auszusprechen. Israel-Unterstützer veranstalteten zeitgleich eine Gegenkundgebung am gleichen Ort. Eine besondere Aktion der Veranstaltung für Gaza war ein "blutiger Flashmob".
„Blutiger Flashmob“ in Berlin: Palästina- und Israel-Demonstranten stehen sich gegenüber

Eine Frau ließ sich dafür mit künstlichem Blut übergießen, während ihr der Mund zugehalten wurde, um so auf das Blutvergießen und auf die Opfer in Palästina aufmerksam zu machen, die von niemandem gehört werden.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<